BO 24 - Christina Végh

BO 24 - Christina Végh

Die Elefanten fanden sich zufällig. Häufig erweisen sich Zufälle als die wichtigsten und schönsten Ereignisse im Leben.

Zufall Nr. 1 - Als mein Großvater väterlicherseits verstarb, fragten wir uns, wer seinen kleinen Elefanten bekommen sollte. Er trägt vier Herzen und diese wiederum tragen die Initialen der Familienmitglieder. Da ich bis dahin die Einzige mit einer vierköpfigen Familie war, wurde mir, entsprechend der Anzahl der Herzen, die kleine Skulptur übergeben. Das Familientier trägt weiterhin die Familie meines Vaters, aber ebenso die jüngere Generation der Enkel und Urenkel.

Zufall Nr. 2 - Einer unserer liebsten und engsten Freunde schenkte uns den "Doppelelefanten". Und zufällig passt der kleine Elefant haargenau auf den Sattel.

Es gibt also diese magischen Momente, in denen alles aufgeht - in diesem Fall verbinden sich bedeutsame Geschichten, gute Gefühle und Erinnerungen aus Vergangenheit und Gegenwart.

Im Übrigen: Nicht nur wegen ihres ausgeprägten Familiensinns und ihrer Klugheit finde ich Elefanten umwerfend. Immer bewundere ich bei Größe und Gewicht der Tiere ihr so überaus sanftes Auftreten auf dem Boden.


←  Zurück zu Geliebte Objekte